Ortsteile

Markt St. Martin

Markt St Martin Luftbild

Im Herzen des Mittelburgenlandes und des Naturparkes Landseer Berge Iiegt die Gemeinde Markt St. Martin. Die Marktgemeinde blickt auf eine lange Geschichte zurück (1222 erstmals urkundlich erwähnt) und bietet heute seinen Gästen und Bewohnern eine moderne Infrastruktur und ein großzügiges Freizeitangebot. Der idyllische Naturbadesee, sowie ein Campingplatz mit mietbaren kIeinen Holzhäusern, abwechslungsreiche Nordic-Walking-Routen und beschilderte Rad- und Wanderwege laden zum uneingeschränkten Naturerlebnis ein. Sportliebhabern stehen neben gut gepflegten Tennisplätzen auch ein Beachvolleyballplatz und ein Radparcour zur Verfügung.

Obwohl die Naturparkgemeinde das gesamte Jahr über ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm bietet, stellt das alljährliche Martinifest am 11.11. zu Ehren des burgenländischen Landespatrons ein besonderes Highlight dar. Der Martini Markt zieht seit vielen Jahren einige Tausend Gäste jeden Alters an, die bei ausgezeichneter Bewirtung, traditionellen Musikeinlagen und einem spannenden Rahmenprogramm die mittelburgenländische Festkultur und Gastfreundschaft genießen.

Landsee

Ruine Landsee

Nähert man sich der Landseer Bergwelt, so sieht man schon aus der Ferne die imposanten Mauern der Ruine Landsee. Die Festung gilt als einer der ältesten und größten Burganlagen Europas. Landsee blickt auf eine lange Geschichte zurück und wurde erstmals 1058 urkundlich erwähnt. Die Burg Landsee war die größte und bedeutendste Herrschaft in der weiten Umgebung und bis heute im Besitz der Familie Esterházy. Das Geburtshaus der Heimatdichterin Mida Huber, das Steinmuseum mit regionalen Gesteinsarten und der begehbare Vulkan Pauliberg laden zu einem Besuch ein.

Erleben sie die Burgruine Landsee! Das mittelalterliche Gemäuer bietet hinter jedem Tor neue, überraschende Eindrücke.

Über Brücken und durch verschiedene Bauteile der imposanten Befestigungsanlage gelangt man schließlich zum Burgfried, dem „Don Jon“, von dessen Aussichtsplattform sie einen herrlichen Rundblick in das Mittelburgenland, zum Neusiedler See und in die Bucklige Welt genießen können.

Der Ortsteil hat ca. 300 Einwohner, ein Gasthaus und ein reges Vereinsleben.

Karl Renner ist Ortsvorsteher des Ortsteils und Ansprechpartner, wenn Sie Fragen haben oder Hilfestellung brauchen. Schreiben Sie ihm einfach eine Mail an bettinarenner@gmx.at.

Näheres über Landsee und die Aktivitäten der Vereine erfahren sie auf www.landseeaktiv.at.

Neudorf bei Landsee

Neudorf bei Landsee (Bildbesitzer: Christian Anderl)

Landschaftliche Schönheit zeichnet den kleinen Ortsteil Neudorf bei Landsee aus. Er wurde erstmals 1583 urkundlich erwähnt. Hier betritt man den Naturpark Landseer Berge. Die 1818 erbaute Wallfahrtskirche „Zum gegeißelten Heiland“ prägt die Ansicht des Ortes am Fuß des Pauliberges.

Der Ortsteil hat ca. 230 Einwohner, ein Gasthaus und ein reges Vereinsleben. Wolfgang Pfeffer ist Ortsvorsteher des Ortsteils und Ansprechpartner, wenn Sie Fragen haben oder Hilfestellung brauchen. Schreiben Sie ihm einfach eine Mail: wolfgang.pfeffer@aon.at.
Näheres über die Aktivitäten der Vereine erfahren sie auf neudorf.cc  

Das Wappen

„In Gold auf einem grünen Hügel stehend eine rote Darstellung des Heiligen Martin auf dem Pferd, den Mantel mit einem Bettler teilend, in den Oberecken vorne ein roter Wehrturm, hinten ein mit einem roten Schläger gekreuzter roter Hammer.“

wappen.gif#asset:753

Das Wappen nimmt in seiner Symbolik sowohl auf den Gemeindenamen als auch auf das Pfarrpatrozinium, dass für die Gemeinde namens bestimmend ist, Bezug und macht solcherart das Wappen zu einem unverwechselbaren Erkennungsmerkmal der Gemeinde Markt St. Martin. Die drei Katastralgemeinden der Gemeinde werden durch die drei Wappen-symbole wiedergegeben, wobei der Heilige Martin mit dem Bettler für Markt St. Martin, der die Burgruine Landsee symbolisierende Turm für Landsee und die Bergbausymbole Hammer und Schlägel, welche den Basaltabbau am Pauliberg verkörpern, für Neudorf bei Landsee stehen.

Zahlen

Hauptwohnsitze (lt. Zählung 2014)

Markt St. Martin 693
Landsee 277
Neudorf 187
Gesamt 1157

Nebenwohnsitze

Markt St. Martin ca. 350
Landsee ca. 130
Neudorf ca. 100

Seehöhe

Markt St. Martin 308 m
Landsee 627 m
Neudorf 420 m

Fläche

Markt St. Martin 1341 ha
Landsee 1169 ha
Neudorf 702 ha
Gesamt 3212 ha